Walter-Schall-Preis

Der Walter-Schall-Preis der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg wird für wissenschaftliche Arbeiten aus den Fachgebieten BOTANIK, GEOLOGIE, GEOMORPHOLOGIE, GEOPHYSIK, METEOROLOGIE, MIKROBIOLOGIE, NATURSCHUTZ, ÖKOLOGIE, PALÄONTOLOGIE und ZOOLOGIE verliehen.


Ausschreibung

Hiermit wird aufgrund einer Spende unseres Mitglieds Obergeologierat Dr. Walter Schall erneut der Preis der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg ausgeschrieben.

1.  Der Preis wird verliehen von der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg für wissenschaftliche Arbeiten aus den von der Gesellschaft gepflegten Fachgebieten (Botanik, Geologie, Geomorphologie, Geophysik, Meteorologie, Mikrobiologie, Naturschutz, Ökologie, Paläontologie, Zoologie), die neue, den südwestdeutschen Raum betreffende Forschungsergebnisse zum Inhalt haben.

2.  Eingereicht werden können selbstständige wissenschaftliche Arbeiten einschließlich Dissertationen, deren Fertigstellung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Nicht zugelassen sind Master-, Bachelor-, Diplomarbeiten und wissenschaftliche Zulassungsarbeiten. Sind solche Arbeiten selbstständig erweitert oder umgearbeitet worden, so können sie als selbstständige Arbeiten eingereicht werden.

3.  Es werden in der Regel zwei Preise verliehen. Insgesamt steht ein Betrag von Euro 3000,– zur Verfügung.

4.  Die Einreichung der Arbeiten soll bis zum 01. April 2019 erfolgen; die Arbeiten sind in einem Exemplar zu senden an:

            Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg
            Geschäftsstelle
            Rosenstein 1
            70191 Stuttgart

Die Verleihung des Preises erfolgt bei der Hauptversammlung der Gesellschaft im Herbst 2019.

5.  Über die Verteilung und Aufteilung des Preises entscheidet der Vorstand der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg unter Mitwirkung des Spenders. Bei Dissertationen kann ein Gutachten des Betreuers angefordert werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

6.  Preisgekrönte Arbeiten sollen in den Jahresheften der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg in gekürzter Fassung veröffentlicht werden. Die Einreichung der Arbeit setzt das Einverständnis voraus, im Falle einer Preisverleihung eine gekürzte Fassung bis zur Hauptversammlung der Gesellschaft (Preisverleihung) im Herbst 2019 beim Schriftleiter der Jahreshefte einzureichen.

Für den Vorstand:
gez. Prof. Dr. Theo Simon


Hier finden Sie die Liste der Preisträger des Walter-Schall-Preises seit 1985.


Die Walter-Schall-Preisträger Dr. Philipp Unterweger (2. von links), Dr. Matthias Warnecke (2. von rechts)
beide Universität Tübingen, Jürgen Trautner (Leiter der Arbeitsgruppe Tierökologie und Planung, Filderstadt),
in der Mitte der Stifter Dr. Walter Schall, links der Vorsitzende Prof. Dr. Theo Simon nach der Preisverleihung
am 11. Oktober 2018 (Foto: R. Rausch).